Google streicht Werbung aus der rechten Spalte: Erfahren Sie, warum der „Local Pack“ jetzt noch wichtiger ist.

resources-blog-160304

Von Lenny Pham,  Manager Professional Services bei Yext.

Sicher ist Ihnen bereits aufgefallen, dass Google bei der Desktop-Suche Werbeanzeigen aus der „rechten Spalte“ entfernt hat. Einige Monate nach ihrer Einführung zeigt diese Änderung an der Suchergebnisseite (SERP) von Google weitreichende Auswirkungen: Das Ranking innerhalb des sogenannten „Local Pack“ ist für Unternehmen nun wichtiger denn je.

Google hat zwar Werbeanzeigen aus der „rechten Spalte“ gestrichen, zeigt jetzt jedoch zusätzliche Werbung auf gleicher Höhe mit den Suchergebnissen. Dem Nutzer werden jetzt regelmäßig jeweils 3-4 Werbeblöcke oben und unten auf der Seite angezeigt.

OldVsNewSERPLayout

Google hat bestätigt, dass man damit mehr Konsistenz in der Desktop-Sucherfahrung auf mobilen Geräten und Tablets erzielen möchte, um die Wirksamkeit von Desktop-Werbung zu maximieren.

„Letzten Endes möchten wir mit dieser Aktualisierung die Nutzererfahrung auf Google Search verbessern und auf Desktop, Tablet und mobilen Geräten die gleiche Erfahrung bieten“, erklärte Matt Lawson, Direktor Performance Ads Marketing bei Google, vor kurzem in einer Kolumne.

Doch jetzt, da Google Ads sich auf gleicher Höhe mit organischen Suchergebnissen befinden, ist es umso wichtiger für Unternehmen, in den Local-Pack-Ergebnissen angezeigt zu werden. Und zwar aus diesem Grund:

2014 führte Mediative eine Eye-Tracking-Studie durch, bei der ermittelt wurde, auf welche Teile einer Suchergebnisseite (SERP) von Google Nutzer besonders achten.

Google’s-Algorithm-and-Search-Results-Page-Eye-Tracking-708x1030

Die Studie ergab erwartungsgemäß, dass sich Nutzer meist auf drei Bereiche konzentrieren:

  1. den oberen Bereich der Seite,
  2. die lokalen Suchergebnisse
  3. und das erste organische Suchergebnis.

Doch welche Bereiche auf einer Google-SERP klicken Nutzer wirklich an? Mehrere Studien  haben ergeben, dass mehr als 90 % aller Klicks auf organische Suchergebnisse entfallen und Nutzer dabei lokalen Suchergebnissen am meisten Beachtung schenken.

chart-meinungen-zu-suchergebnissen

Am wichtigsten ist hier zu wissen, dass das neue Design der Suchmaschinen-Ergebnisseite von Google – bei den meisten Bildschirmauflösungen –  organische Suchergebnisse weit UNTER den sichtbaren Teil der Seite schiebt. Somit werden dem Nutzer auf den ersten Blick nur die Werbeblöcke und der Local-Pack angezeigt.

Es gilt folgende Faustregel: Wenn man einen Desktop-Monitor (mit einer Auflösung von 1920 x 1200) nutzt, sieht der Nutzer mit dem neuen SERP-Layout ungefähr Folgendes:

SEITENUMBRUCH

Auf Retina-Laptop-Bildschirm gestaltet sich das Problem mit der Positionierung organischer Ergebnisse noch schwieriger:

Retina-SERP

Schlussfolgerung: Um in Bezug auf standortbezogene Suchen relevant zu bleiben, müssen Unternehmen sich darauf konzentrieren, in den Local-Pack-Ergebnissen angezeigt zu werden.

Erfahren Sie, wie Sie mit der preisgekrönten Yext Knowledge Engine Kunden in Ihrer Nähe erreichen.
Vielen Dank, dass Sie eine Demo angefordert haben. Sie werden in Kürze kontaktiert, um einen passenden Termin zu vereinbaren.