Entkomme den 1990er-Jahren: Yext macht mit Kampagne auf veraltete Keyword-Suche aufmerksam

Yext, das KI-Unternehmen für die digitale Suche, macht mit einer integrierten Marketing-Kampagne auf die veraltete Keyword-Suche aufmerksam. Mit einem eigens produzierten TV-Spot und einem interaktiven Online-Spiel im 90er-Jahre-Stil weist das Unternehmen auf spielerische Weise auf die Verwendung veralteter Suchtechnologie hin. Yext verdeutlicht damit, dass die Keyword-Suchtechnologie, die vielfach noch von Unternehmen eingesetzt wird, das letzte Überbleibsel der 90er Jahre ist. Obwohl sie in der Regel Listen irrelevanter Hyperlinks auf Kundenfragen liefert, haben die meisten Unternehmen sie noch nicht aktualisiert beziehungsweise ersetzt. Sie unterscheidet sich damit von Technologien wie dem Handy oder Datenspeicher die sich seit ihrer Erfindung vor über 20 Jahren immer wieder erneuern. 

„Es ist verblüffend: Obwohl sich Technologie kontinuierlich weiterentwickelt und die Möglichkeiten im Internet immer größer und vielfältiger werden, stagniert der Standard der Website-Suche seit ihrer Einführung“, sagt John Watton, Vice President EMEA Marketing bei Yext, der die Kampagne mitverantwortet. „Mit dieser Multimedia-Kampagne zeigen wir den deutlichen Unterschied zu Technologien auf, die ebenfalls ihren Ursprung in den 90ern haben, im Gegenzug aber mittlerweile um einiges moderner daherkommen“, ergänzt Watton.

Die Fernsehwerbung, die vom US-Team des Technologieunternehmens in Zusammenarbeit mit Sawhorse Productions aus Los Angeles produziert wurde, nutzt Humor und Ironie, um die Geschichte zu transportieren. Im Mittelpunkt stehen Darsteller*innen, die verschiedene Technologien verkörpern und zu ihrem Highschool-Treffen zurückkehren. Zu den Charakteren gehören ein Handy („Cell Phone“), ein Datenspeicher („Storage“) und das Internet („Internet“). Gemeinsam reflektieren sie, wie sie sich seit ihrem High-School-Abschluss 1999 weiterentwickelt haben. Den Gegenpart spielt die Rolle der „Keyword Search“, die sich seit dem Schulabschluss weder im Aussehen noch in der Einstellung verändert hat. Yext feierte mit dem Spot TV-Premiere: Erstmalig machte Yext über Fernsehwerbung in den USA auf ihre digitalen Lösungen aufmerksam. In Deutschland wird der Spot über Social Media wie etwa YouTube und LinkedIn verlängert.

Das interaktive „Entkomme den 90ern“-Spiel kommt ebenfalls im 90er-Gewand daher. Es führt Spieler*innen mit Humor durch eine Art Quiz, bei dem diese sich zwischen verschiedenen Technologien entscheiden müssen, um einen wichtigen Kunden erfolgreich zu kontaktieren. Das Problem: Die verfügbare Technologie hängt noch in den 90ern fest und ist vollkommen veraltet. Auch dieses Asset stellt auf ironische Weise dar, dass sich Technologien und unsere Erwartungen an diese weiterentwickelt haben – und bietet zudem einen passenden Lösungsvorschlag für die zeitgemäße Kommunikation.

„Wir haben eine ziemlich einfache Botschaft: Es gibt zwei Arten von Unternehmenssuche – die veraltete, in der Vergangenheit verhaftete Keyword-Suche und die moderne, KI-gestützte Suche, die für die heutige Zeit entwickelt wurde”, so Watton weiter. „Die Wahl mag offensichtlich erscheinen, aber die Realität ist, dass Millionen von Unternehmen immer noch die Keyword-Suche nutzen, um ihre Websites zu betreiben.“ Die Website-Suche ist entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens. Mit der Kampagne will Yext nun mehr Bewusstsein für ihre Bedeutung in einer zunehmend digitalen Welt schaffen.

Finden Sie heraus, wie Ihr Unternehmen suchenden Konsumenten verifizierte Antworten liefern kann. So wird Ihr Unternehmen leichter gefunden und Ihr Umsatz steigt.

Jetzt starten