Customer Story

LUSH nutzt Yext, um seine Kunden in Krisenzeiten auf dem Laufenden zu halten

18.000 kritische Einträge während der COVID-19-Krise aktualisiert
11.000 Aktualisierungen von Stammgeschäftsinformationen
+10-fache Anstieg der durchschnittlichen monatlichen Updates
Branche
DTC, Einzelhandel
Gegründet
1995
Hauptsitz
Vancouver, Kanada

Wenn Sie schon einmal in einer LUSH-Filiale waren, hatten Sie vermutlich ein Erlebnis mit allen Sinnen. Egal ob es der beeindruckende Duft der Avobath-Badebomben, der Karma-Seifen und des Vanillary-Parfüms war, oder das Testen der tierversuchsfreien Produkte der Marke, Ihren Besuch werden Sie so schnell nicht vergessen.

Als dann die globale COVID-19-Pandemie erstmals Nordamerika erreichte, beschloss LUSH, eine seiner markanten Filialeigenschaften zu einem Dienst an der Öffentlichkeit für alle Passanten zu machen: kostenloses Händewaschen. 

Obwohl inzwischen der Mund-Nasen-Schutz und das Abstand Halten die Norm für größtmögliche Sicherheit im öffentlichen Raum geworden sind, hieß es am Anfang noch, man solle sich häufig und lange die Hände waschen. Das war also die perfekte Möglichkeit für LUSH, eine wichtige Schutzmaßnahme zu fördern, die bereits im Geschäft verfügbar war. Doch die Geste des guten Willens der Marke hatte ein kurzes Leben. Schon am nächsten Tag war LUSH gezwungen, seine Filialen zu schließen, als die Welt in den Lockdown ging. 

Die Marke konnte so keinen Dienst für die Öffentlichkeit mehr erbringen, sie konnte im Prinzip gar nichts mehr. Und für eine derart auf Erlebnissen basierende Marke bedeuten keine Schaufenster mehr, dass sie sich schnell etwas für die Online-Interaktion mit Kunden einfallen lassen musste. Zuerst brauchte LUSH jedoch eine effiziente Methode, um die Menschen im ganzen Land über die Schließung seiner Standorte zu informieren und Fragen zu antizipieren, die ganz gewiss kommen würden. Mit einem kleinen digitalen Marketingteam aus drei Personen wandte sich die Marke an Yext, um den gesamten Prozess zu straffen.

Wir konnten den Wert von Yext erleben, als COVID passierte“, erklärt Benedicte Jeulin, Digital Marketing Manager bei LUSH. „Es war eine Krise von ungekanntem Ausmaß und wir mussten viele kurzfristige Änderungen in nur zwei Tagen umsetzen, und diese dann auch wieder abändern. Wir mussten uns flink und reaktionsschnell aufstellen und Yext hat uns dabei geholfen.“

LUSH veröffentlichte schnell etwa 18.000 kritische Aktualisierungen im Yext Knowledge Network, das aus ca. 175 digitalen Services weltweit besteht, darunter Google, Amazon Alexa, Apple, Bing und Yahoo. Ohne Yext wäre das ein manuelles, zeitraubendes Vorhaben gewesen – wobei viele Kunden sicher nichts mitbekommen hätten.

„Wir konnten den Wert von Yext erleben, als COVID passierte. Es war eine Krise von ungekanntem Ausmaß und wir mussten viele kurzfristige Änderungen in nur zwei Tagen umsetzen, und diese dann auch wieder abändern. Wir mussten uns flink und reaktionsschnell aufstellen und Yext hat uns dabei geholfen.“
Benedicte Jeulin Digital Marketing Manager, LUSH

Die Zusammenarbeit von LUSH mit Yext beweist sich weiterhin als wertvoll, denn Teile der USA und Kanadas haben bereits wieder „geöffnet“. Jeulin sagt, die Richtlinien für Wiedereröffnungen von Einzelhandelsgeschäften variieren stark zwischen den US-Bundesstaaten und kanadischen Provinzen und steigern die Bedeutung eines zentralen Prozesses, um Aktualisierungen zu verbreiten.

Von einfachen Updates wie dem Öffnungsstatus einer Filiale und ihren Öffnungszeiten bis zu größeren Änderungen wie Abholung ab Bordsteinkante und Einkauf im Geschäft müssen wir sicherstellen, dass unsere Kunden korrekte Informationen erhalten“, sagt Laure Hessin, Search Marketing Specialist. „Dank Yext konnten wir den Status unserer 260 (jetzt 296) Filialen gesammelt auf vielen Websites aktualisieren, wodurch wir viel Zeit gespart haben. Und jetzt, da unsere Geschäfte in mehreren Phasen wieder öffnen und Optionen wie kontaktlose Abholung bis hin zum Einkauf im Geschäft anbieten, können wir mit Yext ganz einfach Updates für die Sucherlebnisse vornehmen.“

Von offline zu online – und wieder zurück

Am Anfang von COVID zogen sich die Menschen in den Schutz ihres Zuhauses zurück und kauften nur noch Lebensnotwendiges – Lebensmittel, Medizin und natürlich Toilettenpapier. Doch jetzt, wo die Verbraucher wieder aus dem Haus gehen, verzeichnet auch LUSH einen Anstieg der Suchaktivität – und eine andere Einkaufsmethode.

„Seit COVID-19 die Welt durcheinander gebracht hat, haben die Kunden ihr Einkaufsverhalten verändert“, sagt Jeulin. „Zuvor kamen die Menschen spontan in unsere Geschäfte – um zu stöbern, oder weil sie etwas Interessantes im Schaufenster gesehen hatten. Doch weil sich die Öffnungszeiten jetzt oft verändern und teilweise verkürzt werden, planen sie im Voraus und prüfen vor dem Losgehen, ob ein Geschäft geöffnet hat.“

Die Marke hat ihre Optionen für „Online kaufen, im Geschäft abholen“ auf ihrer Website aktualisiert.

„Bei den Umsätzen der letzten Woche war die höchste Konversionsrate in der organischen Suche zu finden“, erklärt Jeulin. „Unsere digitalen Kunden kommen hauptsächlich von Google zu unserer Website, obwohl sie im Wesentlichen nach unserer Marke suchen.“

„Dank Yext konnten wir den Status unserer Filialen gesammelt auf vielen Websites aktualisieren, wodurch wir viel Zeit gespart haben.“
Laure Hessin Search Marketing Specialist, LUSH

Marken, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen, empfiehlt Hessin, den Fokus auf das digitale Kundenerlebnis zu legen.

„Wegen COVID denken und kaufen die Verbraucher zuerst digital“, sagt sie. „Sorgen Sie für die Online-Sichtbarkeit Ihrer Produkte und optimieren Sie Ihre Website in Hinblick auf das Benutzererlebnis. Vernetzen Sie sich mit Ihren Kunden. Holen Sie sich ihr Feedback, um das Online-Erlebnis zu verbessern und die Bindung zu steigern.“

Mit gutem Beispiel vorangehen

In Krisenzeiten ist es entscheidend, Ihren Kunden die Informationen bereitzustellen, nach denen sie suchen. Seit COVID-19 den regulären Geschäftsbetrieb beeinträchtigte, hat sich das kleine Team von LUSH extrem auf ein nahtloses Kundenerlebnis konzentriert und die Yext-Plattform genutzt, um über 18.000 kritische Aktualisierungen an den Einträgen der Marke vorzunehmen (zwischen März 2020 und Juni 2020). Diese Zahl umfasst über 11.000 Aktualisierungen an den Stammgeschäftsinformationen von LUSH, wie etwa Öffnungszeiten, über 4.800 Aktualisierungen an strukturierten Daten, wie etwa Produktinformationen, und ca. 1.500 Aktualisierungen von Branding-Assets, wie etwa Geschäftsbeschreibungen und Standortfotos.

Alles in allem sorgten die stetigen und zeitnahen Aktualisierungen des LUSH-Teams während der Pandemie für einen überwältigenden 10-fachen Anstieg der durchschnittlichen monatlichen Updates im Vergleich zum Durchschnitt der vorigen 12 Monate. Am wichtigsten war jedoch, dass die LUSH-Mitarbeiter durch ihr schnelles Handeln und die starke digitale Marketing-Hygiene trotz der noch nie dagewesenen Schwierigkeiten ihre Kunden informieren und ansprechen – und somit die Geschäftskontinuität wahren konnten.

Weitere Erfahrungsberichte von Kunden

Kiehl’s

Kiehl’s kooperiert mit Yext, um Auffindbarkeit zu verbessern & den Traffic zu erhöhen
Mehr erfahren

Apotheke Hackesches Quartier

Yext verhilft Apotheke Hackesches Quartier zu gesunder Online-Sichtbarkeit
Mehr erfahren

Hunkemöller

Hunkemöller sorgt mit Yext dafür, dass Kundinnen dort, wo sie suchen, an erster Stelle stehen
Mehr erfahren
Finden Sie heraus, wie Ihr Unternehmen suchenden Konsumenten verifizierte Antworten liefern kann. So wird Ihr Unternehmen leichter gefunden und Ihr Umsatz steigt.

Jetzt starten