Was die neuen Impressionen-Metriken von Google Listings über das Nutzerverhalten verraten

Mit der Veröffentlichung der neuen Updates für Google Metrics können Yext-Kunden Impressionen jetzt genauer und detaillierter nachverfolgen als je zuvor. Zusätzlich zu einer genaueren Berichterstattung über Karten- und Suchaufrufe haben wir jetzt die Möglichkeit, die Daten nach mobilen und Desktop-Usern zu sortieren.

Erfahren Sie im Folgenden mehr über die drei wichtigsten Trends, die wir anhand dieser Metriken erkannt haben.

Trend Nr. 1: Die Anzahl der Nutzer von Mobilgeräten erreicht ein Allzeithoch.

Mobilgeräte erfreuen sich seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2022 wieder größerer Beliebtheit und übertreffen Desktop-Aufrufe. Zwar bewegen sich die Aufrufe vom PC im Allgemeinen auf einem stabilen Niveau, aber die Zahl der mobilen Aufrufe hat sich mehr als verdoppelt. In diesem Zeitraum stieg der mobile Anteil aller Aufrufe von 70 % auf 80 %.

Das liegt wahrscheinlich an dem erhöhten Bedürfnis, in Zeiten der Unsicherheit noch zügiger an Informationen zu gelangen. Restaurants, Friseure, Testzentren und weitere Geschäfte hatten zu ungewöhnlichen Zeiten (wenn überhaupt) geöffnet, und die Kunden suchten jederzeit und überall schnelle Antworten auf ihre Fragen.

Trend Nr. 2: Mobile Karten sind für einen Großteil des neuen Traffics verantwortlich

Während sowohl die mobile Suche als auch der mobile Aufruf von Maps anteilig für den Anstieg der Gesamtaufrufe gesorgt haben, scheinen die mobilen Karten an diesem Trend den größeren Anteil zu haben. Während die Suchanfragen von Mobilgeräten um 63 % gestiegen sind und immer noch den Löwenanteil der Gesamtaufrufe ausmachen, werden mobile Karten inzwischen fast 6-mal häufiger aufgerufen als vor der Pandemie. Die Kunden scheinen auch unterwegs nach Informationen zu suchen – ein Zeichen dafür, wie wichtig es für Unternehmen ist, ihre Standortinformationen stets aktuell zu halten.

Dabei ist zu beachten, dass die neuen Google Impressions-Metriken aufgrund der jüngsten Bemühungen um eine bessere Datendeduplikation wesentlich genauer sind als zuvor. Während die neuen Suchaufrufe 67 % des früheren Wertes betragen, bewegen sich die Kartenaufrufe im Vergleich zur alten Metrik bei 6 %. Der Grund für den steilen Rückgang der Kartenaufrufe liegt darin, dass die Anzeige mehrerer Standorte für dieselbe Marke auf Google Maps jetzt nur noch als eine Ansicht und nicht mehr als mehrere Ansichten zählt.

 Trend Nr. 3: Lebensmitteldienste verzeichnen den höchsten Anteil an Aufrufen von mobilen Geräten

Mit einem mobilen Anteil von 87 % der Gesamtaufrufe führen Lebensmitteldienste die Liste an, gefolgt von anderen Branchen, die kostengünstige Produkte und Dienstleistungen anbieten, etwa das Freizeitgewerbe und der Einzelhandel. Teurere Angebote, z. B. aus den Bereichen Bildung, Finanzdienstleistung und Gastgewerbe, verzeichneten einen deutlich geringeren Anteil an Aufrufen von Mobilgeräten. Für Unternehmen mit mehreren Standorten ist es daher entscheidend, die Öffnungszeiten und andere Kerninformationen auf dem neuesten Stand zu halten.

Was bedeuten diese Trends für Ihr Unternehmen?

Die meisten Menschen sind hauptsächlich mobil unterwegs, und Sie sollten dafür sorgen, dass Ihre Informationen für sämtliche Nutzungszwecke, von Mobiltelefonen über Tablets bis hin zum Sprachassistenten, korrekt, aktuell und einfach zu handhaben sind. Benötigen Sie Hilfe beim Einstieg? Informationen zur Verwaltung von Listings finden Sie hier.

Abonnieren Sie den Blog, um weitere Artikel zu erhalten.

*Interne Yext-Daten: tägliche Anzahl der Impressionen bei Google Listings für den Zeitraum vom 01.11.2019 bis zum 31.07.2022

Finden Sie heraus, wie Ihr Unternehmen suchenden Konsumenten verifizierte Antworten liefern kann. So wird Ihr Unternehmen leichter gefunden und Ihr Umsatz steigt.

Jetzt starten