Warum in Software für die Dienstleistungsbranche investieren?

Unternehmen in der Dienstleistungsbranche haben es schwer, mit den steigenden Anforderungen ihrer Kund*innen mitzuhalten. Wenn Ihr Unternehmen in der Dienstleistungsbranche tätig ist, müssen Sie die zahllosen verfügbaren Softwarelösungen unter die Lupe nehmen, um die Erwartungen Ihrer Kund*innen zu erfüllen.

Sehen wir uns an, warum eine Investition in Software für die Dienstleistungsbranche so wichtig ist und wie sie Ihnen helfen kann, Ihren Gewinn zu steigern.

Was ist Software as a Service? 

Definieren wir SaaS. Software as a Service bietet Benutzer*innen Zugriff auf die Software eines Anbieters in kleinen Stückchen. Das bedeutet, dass Sie bestimmte Merkmale oder Funktionen, die der Anbieter bereits entwickelt hat, nahtlos implementieren können.

Zuvor mussten Unternehmen ihre eigene Umgebung schaffen und den Server und die Anwendungen konfigurieren, die verwendet werden sollten. Mit SaaS mietet Ihr Unternehmen im Wesentlichen webbasierte Funktionen von einem Anbieter, indem eine monatliche oder jährliche Gebühr für die Nutzung von Teilen der Software bezahlt wird.

Die überwiegende Mehrheit der Unternehmen, die im Außendienst tätig sind, nutzt Software as a Service (oder SaaS), um das Kund*innenerlebnis zu verbessern und die Effizienz der Mitarbeiter*innen zu steigern. 

Wenn Ihr Unternehmen bisher noch nicht mit der Implementierung dieser Art von Technologie begonnen hat, sollten Sie dies sobald wie möglich tun. Es gibt unabhängig von der Branche unzählige Vorteile bei der Implementierung von SaaS für Ihr Unternehmen. Einige der größten Vorteile besprechen wir in den Abschnitten unten. 

Keine Wartezeiten mehr 

Dank Software as a Service müssen Sie nicht warten, bis Ihr IT-Team die Anwendungen und Integrationen installiert und konfiguriert hat. Mit SaaS-Angeboten ist die von Ihnen erworbene Anwendung in wesentlich kürzerer Zeit einsatzbereit. Sie reduzieren die aufzuwendende Zeit und den Aufwand für Ihr Team und geben Ihren Mitarbeiter*innen die Möglichkeit, stattdessen Probleme mit Ihrer Website oder innerhalb Ihres Unternehmens zu lösen.

Die Notwendigkeit eines Internetzugangs für die Nutzung bestimmter Programme kann jedoch auch mit Kosten verbunden sein. Viele Programme funktionieren auch offline, und es gibt zahlreiche Situationen, in denen Sie mit begrenztem oder gar keinem Internetzugang in der Lage sein müssen, in einem Programm zu arbeiten. Wenn ein Sturm oder ein anderes Ereignis Ihren Internetzugang unterbricht, haben Sie zudem keine Möglichkeit, auf Ihre SaaS-Programme zuzugreifen, da diese in der Cloud gehostet werden.

Einige SaaS-Anbieter haben mit der Entwicklung von Offline-Funktionen begonnen, aber derzeit gibt es nichts, das an die Stelle von nativ installierten und konfigurierten Anwendungen auf Ihrer Hardware treten kann.

Gemeinsame Umgebungen 

Einer der größten Vorteile für Unternehmen, die SaaS-Vorteile nutzen, ist die Senkung der Kosten. In der Regel mieten Unternehmen ihre Anwendungen in einer gemeinsamen Cloud-Umgebung. Das bedeutet, dass Sie nur für Ihren Anteil an der Anwendung und nicht für das gesamte Paket bezahlen. Dadurch geben Sie nur so viel aus, wie Ihr Unternehmen für das Speichern von Daten oder zum Ausführen der Anwendung benötigt.

Bei der Entwicklung einer unternehmensinternen Suche müsste Ihr Unternehmen Folgendes beachten:

  • Kosten für die Software-Lizenzierung
  • Front-End für die Suchverwaltung
  • maschineller Sprachverarbeitung
  • Den vertikalen Suchmaschinenalgorithmus
  • Föderierter Suchmaschinenalgorithmus
  • Entwicklung des Knowledge Graph
  • Endverbrauchergerechte Bereitstellungsinfrastruktur

All dies erhöht die Kosten, die mit dem Hinzufügen eines integralen Features wie einer internen Website-Suche verbunden sind. Wenn Sie eine Anwendung nur für Ihr Unternehmen erwerben, müssen Sie alle Lizenzkosten selbst tragen, auch, wenn Sie die Anwendung nur gelegentlich nutzen möchten. Dies gilt ebenso für Wartungsgebühren und -kosten für mögliche Upgrades. Die Gebühren werden unter allen Kund*innen aufgeteilt. Natürlich können gemeinsam genutzte Umgebungen eigene Herausforderungen mitbringen – das sollten Sie bei Ihrer Entscheidung nicht außer Acht lassen.

Der offensichtlichste Nachteil ist das geringe Maß an Kontrolle. Ihr Unternehmen ist nicht der Eigentümer des Servers oder der Anwendung. Das bedeutet, dass Sie kein Mitspracherecht haben, wenn der Anbieter in Sachen Funktionen eine Veränderung vornimmt oder die Funktionsweise seiner Software verändert. Außerdem haben Sie keinen Einfluss darauf, ob und welche Vorkehrungen getroffen werden. Es ist daher wichtig, sich über die Maßnahmen der Datensicherung des Anbieters zu informieren.

Zugesicherte Leistung 

Bei der Erstellung eines neuen digitalen Produkts kann es passieren, dass es zu unvorhergesehenen Herausforderungen kommt. So ist es möglich, dass Funktionen nicht wie vorgesehen funktionieren oder dass Ihre Umgebung eine wichtige Anwendung zukünftig nicht unterstützt. All diese Herausforderungen können Sie durch die Nutzung von SaaS vermeiden. Die Funktionstüchtigkeit ist Ihnen bereits bekannt und die Software wird nach bewährten Methoden konfiguriert.

Nahezu alle SaaS-Anbieter gewähren eine kostenlose Testversion, damit Sie die Funktionsweise der Software prüfen können und erfahren, wie Sie sie in Ihrem Unternehmen effektiv nutzen können. So haben Sie die Möglichkeit, sich selbst davon zu überzeugen, wie die Software mit Ihrer bestehenden Umgebung zusammenarbeiten würde.

Beachten Sie jedoch, dass nicht jedes Unternehmen, das SaaS- und herkömmliche Anwendungen anbietet, bei beiden Angeboten dieselben Funktionen zur Verfügung stellt. Oft wird leichtfertig angenommen, dass die Funktionen einer gekauften Anwendung dieselben sind, wie jene in SaaS-Paketen, aber das ist nicht immer der Fall.

Je nach Anbieter kann die Laufzeit variieren. Einige Unternehmen bieten jedoch je nach Nutzung ihrer Anwendungen erweiterte Funktionen oder eine andere Palette von Funktionen an. Besprechen Sie vorab die verfügbaren Funktionen mit Ihrem SaaS-Anbieter, da diese möglicherweise nicht die gleichen Schlüsselfunktionen wie ihre klassischen Anwendungen bieten.

Möglichkeit der effektiven Skalierung 

Kleinere Unternehmen können sich oftmals die kostspieligen Lizenzkosten bestimmter Softwaretypen oder Funktionen nicht leisten. Im Rahmen von SaaS-Mietpaketen wird dies nun erschwinglich und diese Investition kann für die Skalierung Ihres Unternehmens von großem Vorteil sein. Für aufstrebende Unternehmen, deren Anforderungen sich ändern, bieten SaaS-Anbieter oft mehrere an das Wachstum Ihres Unternehmens angepasste Stufen oder Pakete an.

SaaS-Lösungen arbeiten zudem nahtlos mit anderen SaaS-Angeboten zusammen, da sie mehrheitlich cloudbasiert sind.

Häufige Updates 

SaaS-Anbieter sind die Eigentümer der Server und zuständig für die Wartung ihrer Pakete. Sie haben entsprechend ein großes Interesse daran, kontinuierlich Updates zu entwickeln und sie rechtzeitig zu veröffentlichen. So können neue Kund*innen gewonnen und die bestehenden Kund*innen zufrieden gestellt werden. Dies wird sich zugunsten Ihres Unternehmens auswirken, da häufig neue Updates, die bekannte Fehler beheben oder vorhandene Fähigkeiten erweitern, veröffentlicht werden.

Sie müssen kein Upgrade kaufen und es von einem Unternehmen installieren oder dies selbst erledigen, sondern ein Cloud-basiertes SaaS-Paket installiert die Updates automatisch, ohne dass Ihr Mitwirken erforderlich ist. So sparen Sie Zeit und Geld, denn es ist nicht nötig, dass Mitarbeiter*innen Ihres Anbieters an Ihren Standort kommen.

Die Kehrseite dieser häufigen Updates ist natürlich, dass Sie keine Kontrolle darüber haben, wann die Aktualisierungen veröffentlicht werden. Stattdessen wählt Ihr Anbieter den Zeitpunkt aus, wann und wie die Updates veröffentlicht werden. Es ist daher möglich, dass dies auch zu einem für Ihr Unternehmen ungünstigen Zeitpunkt passieren kann.

Es kann auch vorkommen, dass Sie vielleicht eine frühere Version der Software bevorzugen und einige der mit dem Update verbundenen Änderungen nicht in Ihrem Sinne sind. Die Vorgängerversion könnte beispielsweise mit der von Ihnen verwendeten Software kompatibel gewesen sein, und diese Kompatibilität endet mit dem neuen Update.

Einige SaaS-Anbieter haben hier Abhilfe geschaffen, indem sie es einigen ihrer Nutzer gestatten, die automatischen Updates zu deaktivieren oder sie erst nach manueller Zustimmung zu installieren.

Zusammenfassung 

Software as a Service-Pakete erfreuen sich vor allem bei kleineren und mittelständischen Unternehmen immer größerer Beliebtheit. Sie könnten aufgrund der hohen Lizenzkosten verschiedene Funktionen sonst nicht nutzen. Mit SaaS kann auch Ihr Unternehmen von den verfügbaren Funktionen profitieren, ohne sich um die Konfiguration und Wartung der Anwendungen kümmern zu müssen.

Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr darüber, wie Yext auch Ihre Website mit unserer Software as a Service optimieren kann.

 

Quellen:

Understand the Return on Investment in Field Service Management Software | MSIData.com

Top 5 Advantages of Software as a Service (SaaS) | IBM.com

What are the Pros and Cons of SaaS? – Top Cloud Solutions Provider | Avataracloud.com

Tags:

Finden Sie heraus, wie Ihr Unternehmen suchenden Konsumenten verifizierte Antworten liefern kann. So wird Ihr Unternehmen leichter gefunden und Ihr Umsatz steigt.

Jetzt starten