Wie funktioniert die prognostische Suche und warum verwenden wir sie?

Benutzer stützen sich bei der Suche auf eine Vielzahl von Tools – darunter auch solche, die sie vielleicht gar nicht bemerken. Facettensuchsysteme, Chatbots mit künstlicher Intelligenz und die prognostische Suche gehören zu den beliebten Möglichkeiten, wie Unternehmen ihre Kunden beim Auffinden der gewünschten Informationen unterstützen können.

Heute befassen wir uns mit der prognostischen Suche.

Was ist die prognostische Suche?

Wenn ein Benutzer sich nicht ganz sicher ist, nach welchen Daten er sucht, wird es schwierig für ihn sein, die richtige Anfrage in die Suchleiste einzugeben, wodurch wiederum die Suchmaschine Schwierigkeiten hat, das Gewünschte zu finden.

In diesem Fall kann die prognostische Suche dem Benutzer bei der Anpassung seines Suchstrings behilflich sein, um Ergebnisse anzuzeigen, die genau dem Gesuchten entsprechen.

Online-Benutzer verlassen sich tagtäglich auf prognostische Suchfunktionen, ohne sich dessen völlig bewusst zu sein. Daher verfügen allgemeine Suchmaschinen über fortschrittliche Systeme, die die Anfrage eines Benutzers mit ähnlichen Anfragen und verfügbaren zugehörigen Inhalten vergleichen, um den Benutzer zum richtigen Sucheintrag zu leiten.

Wenn Website-Traffic und prognostische Suche richtig eingesetzt werden, stellen sie leistungsstarke Tools zur Steigerung dieser Faktoren dar. Benutzerfreundlichkeit und Kundenzufriedenheit können die Conversion-Raten steigern.

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über die Vorteile der prognostischen Suche für Ihr Unternehmen und Ihre Benutzer.

Wie funktioniert die prognostische Suche?

Die prognostische Suche ist eine Funktion, die beliebte Suchanfragen und Daten im Index der Suchmaschine analysiert, um vorherzusagen, was der Benutzer zu finden versucht, und ihn mithilfe von Vorschlägen zu den entsprechenden Inhalten zu führen.

Als Benutzer wissen wir manchmal nicht, wie das, was wir suchen, heißt oder wie wir es finden können. Die prognostische Suche trägt zur Optimierung unserer Ergebnisse bei. Sie dient im Wesentlichen als Dropdown-Liste mit automatischen Vorschlägen, die generiert werden, wenn der Benutzer Zeichen in die Suchleiste eingibt. Die prognostische Suche beziehungsweise die Vorschläge zur Autovervollständigung sind tippfehlertolerant und können die Absicht des Benutzers auch bei falsch geschriebenen Stichwörtern erkennen.

Die prognostische Suchfunktion von Google hat ihren Ursprung im Jahr 2004 mit Google Suggest, das 2010 in Google AutoComplete umbenannt wurde. Dies öffnete unweigerlich die Tür zu einer wesentlich effizienteren Art und Weise, eine SEO-Strategie auf der Grundlage prognostischer Analysen umzusetzen.

Die prognostische Suche bietet den Benutzern auf nichtinvasive Weise alternative Eingabemöglichkeiten für das, was sie einzugeben versuchen. Auf diese können sie klicken und ihre Suchanfrage zur vorgeschlagenen Zeile ändern.

Die Optimierung des Benutzererlebnisses in der Suchleiste und die Verringerung des Zeitaufwands für das Sichten von Suchergebnissen, die nicht ihren Vorstellungen entsprechen, ist nur einer der Vorteile der prognostischen Suche für die Benutzer und damit auch für Ihre Website.

Wie hilft die prognostische Suche den Benutzern?

Die prognostische Suche hat das Potenzial, sich in verschiedener Hinsicht zugunsten von Benutzern und Unternehmen auszuwirken. Durch die Verkürzung der Suchzeit können Benutzer schneller zu den gewünschten Inhalten gelangen, was ihr Erlebnis auf Ihrer Seite insgesamt verbessert.

Sie kann auch dazu dienen, Produkt- oder Datenoptionen anzubieten, die dem Gesuchten ähneln, an die der Benutzer aber zunächst nicht unbedingt gedacht hat. So wird der Traffic auf andere Inhalte Ihrer Website ausgeweitet.

Auffinden des besten Suchstrings für Benutzer

70 % der Benutzer geben an, dass sie, wenn eine Website es ihnen schwer macht, das Gewünschte zu finden, oder wenn sie unstrukturiert wirkt, zum Angebot eines Wettbewerbers wechseln und nicht mehr wiederkommen.

Online-Anbieter sind bemüht, eine Seite mit null Ergebnissen zu vermeiden. Diese entsteht, wenn der Benutzer eine Suchanfrage eingibt, die mit nichts auf Ihrer Website übereinstimmt, und die Suchmaschine ihm keine Daten liefert, weil sie nicht erkennt, wonach er fragt.

Möglicherweise hat der Benutzer auch eine konkrete Vorstellung des gewünschten Inhalts und gibt einige der Stichwörter richtig ein, aber aufgrund der falschen Stichwörter liefert ihm die Suchmaschine Inhalte, die nicht ganz dem entsprechen, was er gesucht hat, sodass nun weiteres Suchen notwendig ist.

Stellen Sie sich vor, Sie betreiben ein Online-Bekleidungsgeschäft und der Benutzer sucht einen bestimmten lilafarbenen Pullover, den er in einer Anzeige gesehen hat – nur dass es sich um ein lilafarbenes T-Shirt und nicht um einen Pullover handelt.

Wenn Sie die richtigen Meta-Tags verwenden, findet Ihre Suchmaschine andere lilafarbene Produkte, aber nicht sofort das lilafarbene T-Shirt, nach dem der Benutzer sucht.

Die prognostische Suche ist eine unkomplizierte Möglichkeit, Benutzern Suchanfragen anzubieten, die mit dem Inhalt Ihrer Seiten in Zusammenhang stehen, und sie so mit dem zu verbinden, wonach sie aller Wahrscheinlichkeit nach suchen.

Die prognostische Suche kann ihnen während der Eingabe vorschlagen, stattdessen nach einem lilafarbenen T-Shirt zu suchen, wodurch sie schneller zu dem eigentlich gewünschten Produkt gelangen, was wiederum die Conversion-Rate steigert.

Vorschlagen von zugehörigen Inhalten auf Ihrer Seite

Die meisten E-Commerce-Websites verfügen heutzutage über eine Autovervollständigungsfunktion in ihrer Suchoption. Auch die prognostische Suche kann ein Tool sein, das dem Benutzer ähnliche Produkte vorschlägt und ihm Ideen für andere Dinge liefert, die er sich auf Ihrer Seite ansehen könnte, und so das Shoppingerlebnis verbessert.

Durch die Verwendung früherer Suchvorgänge kann die prognostische Suche zugehörige Sucheinträge ermitteln und präsentieren, während der Benutzer tippt. Alternativ dazu ist es hilfreich, eine Seite mit Produktvorschlägen zu einem späteren Zeitpunkt des Surferlebnisses bereitzustellen. Möglicherweise hat der Konsument seinen Einkauf jedoch bereits beendet und kein Interesse an weiteren Produkten.

Stellen Sie sich beispielsweise vor, Sie haben einen Online-Shop für Seifen und Handtücher für die Autopflege. Der Benutzer ruft Ihre Seite auf, weil er ein Produkt für die Innenraumpflege sucht, und beginnt, seine Suchanfrage einzugeben.

Die prognostische Suche könnte damit beginnen, zugehörige Artikel vorzuschlagen, wie beispielsweise Mikrofasertücher für die Fahrzeugpflege oder unterschiedlich starke Reinigungsprodukte, die sich der Benutzer ansehen könnte. Dies ist eine subtile Methode, andere Produkte auf Ihrer Seite zu empfehlen, und eine wertvolle Taktik, die Ihr Unternehmen zur Verbesserung der Produktsichtbarkeit für Ihre Benutzer anwenden kann.

Ratschläge für die prognostische Suche

Das Hinzufügen einer prognostischen Suchfunktion zu Ihrer internen Suchmaschine ist ein positiver Schritt, aber es gibt einige zusätzliche Punkte zu beachten, um den größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen.

Tastatur- und Mausfunktionen

Da die prognostische Suche in Aktion tritt, während Ihr Kunde tippt, bietet es sich an, sich den Ort zunutze zu machen, an dem sich seine Hände bereits befinden: auf der Tastatur.

Anstatt die Suchenden zu zwingen, das Tippen zu unterbrechen und mit der Maus auf die Suchvorschläge zu klicken, sollten Sie dafür sorgen, dass sie die Pfeil– und Eingabetasten verwenden können, um ihre Suche zu einer der empfohlenen Optionen zu ändern.

Reaktionszeit

Ein überaus wichtiger Aspekt der prognostischen Suche ist, dass der Benutzer beim Tippen das Gefühl haben muss, dass sie ihn unmittelbar begleitet. Im Jahr 2010 erschien Google Instant, das Google-Suchergebnisse sofort während des Tippens generiert. Sie möchten nicht, dass die vorgeschlagenen Sucheinträge erst dann geladen werden, wenn der Benutzer mit dem Tippen fertig ist, da er dann kein großes Interesse mehr an ihnen hat.

Studien zufolge beträgt die maximale Zeitspanne, die einem Benutzer noch als „sofort“ erscheint, 0,1 Sekunden. Wenn man darüber nachdenkt, erscheint diese Zeitspanne bereits wie ein Wimpernschlag, aber beim Laden von Informationen kann sie einen spürbaren Unterschied ausmachen.

Bewerten Sie die Optionen für die prognostische Suche

Die Optionen für die prognostische Suche werden basierend auf Querverweisen auf ähnlich formulierte Sucheinträge, Benutzern mit ähnlichem Suchverlauf und dem internen Suchmaschinenindex des Inhalts entwickelt.

Durch eine zusätzliche Ebene der Datenanalyse können die Optionen für die prognostische Suche Faktoren wie Produktbeliebtheit, aktuelle Verkäufe oder den Standort des Benutzers bewerten. So werden die Optionen für die prognostische Suche in hohem Maße auf den aktuellen Benutzer zugeschnitten.

Durch die Personalisierung werden die Optionen für den Kunden verlockend, da die Ergebnisse genau auf ihn abgestimmt sind.

Stellen Sie sicher, dass Ihre prognostische Suche mit Mobilgeräten kompatibel ist

Mehr als die Hälfte aller auf Online-Märkten erzielten Umsätze stammen von Benutzern auf Mobilgeräten. Aus diesem Grund muss Ihre gesamte Website auf die mobile Nutzung ausgerichtet sein.

Das gilt natürlich auch für die Vorschläge der prognostischen Suche.

Eine Möglichkeit wäre, die Anzahl der zusätzlichen Elemente der Benutzeroberfläche zu begrenzen. So kann sich der Benutzer auf seine Suche und die zusätzlichen Vorschläge konzentrieren.

Sie sollten außerdem darauf achten, dass die Vorschläge eine angemessene Textgröße haben, damit Ihre Benutzer sie beim Tippen leicht lesen können. Die Lesbarkeit spielt bei Mobilgeräten eine wichtige Rolle. Die Schriftgröße und der Zeilenabstand sollten sowohl für Mobilgeräte als auch für Desktop-Geräte geeignet sein. Außerdem kann ein Kunde ohne die Funktion zum Hervorheben leicht auf ein falsches Ergebnis klicken. Aus Gründen der Effektivität müssen Sie die Tastaturnavigation in Ihren prognostischen Suchergebnissen unterstützen.

Um das Benutzererlebnis zu verbessern und dem Kunden ein Gefühl der Kontrolle zu geben, sollten Sie zudem eine Schaltfläche zur Deaktivierung oder eine „Nein danke“-Schaltfläche für die Vorschläge einrichten. So können die Benutzer die prognostischen Suchfunktionen auf Wunsch abschalten.

Auch wenn die Vorteile einer prognostischen Suche größer sind als die eines Verzichts darauf, ist das Benutzererlebnis weitaus wertvoller als die Suchvorschläge.

Fazit

Kunden benötigen eine gut organisierte Website, sonst könnten sie sich von Ihnen abwenden und sich bei einem Wettbewerber umsehen.

Die prognostische Suche ist ein hilfreiches, aber subtiles Tool, mit dem Ihre Benutzer das Gewünschte finden können, ohne durch Menüs navigieren oder sich an den Kundensupport wenden zu müssen. Denn glauben Sie uns: Kunden ziehen es vor, ihren Besuch auf Ihrer Website selbstständig zu erledigen, wenn sie können. Daher sollten Sie mit der prognostischen Suche beiläufig andere, zugehörige Produkte vorschlagen und die Benutzer so zur erfolgreichsten Suchanfrage führen.

Zur weiteren Lektüre:

  1. No Results Page | Design Examples | Baymard.com
  2. Response Times: The 3 Important Limits | NNGroup
  3.  Mobile eCommerce Stats in 2021 and the Future Online Shopping Trends of mCommerce | Outer Box Design
Tags:

Finden Sie heraus, wie Ihr Unternehmen suchenden Konsumenten verifizierte Antworten liefern kann. So wird Ihr Unternehmen leichter gefunden und Ihr Umsatz steigt.

Jetzt starten