Digital sichtbar zum Neustart des stationären Handels: Yext zu Gast im „Zukunft des Einkaufens“ Podcast

Aufgrund der beinahe sich wöchentlich ändernden Auflagen zu den nächsten Öffnungen herrscht bei den Konsument*innen Verwirrung: Geschäfte auf, Geschäfte zu, dazu die bestehenden Corona-Konzepte wie Click-and-Collect, Click-and-Meet oder der Zutritt mit negativem Testergebnis. Im schlimmsten Fall finden sich Kund*innen vor verschlossenen Türen wieder. Um das zu verhindern und herauszufinden, welche Regeln jeweils aktuell gelten, informieren sich die meisten zunächst online. 

Damit Händler ihren Kund*innen dennoch richtige Informationen zu dynamischen Daten wie beispielsweise ihren Öffnungszeiten und derzeit verfügbaren Services liefern können, ist wichtig, dass diese Online-Daten auf allen relevanten Plattformen, wie etwa Google, Facebook und Co. aktuell hinterlegt sind. Für Einzelhandels-Ketten wie dm-drogeriemarkt oder REWE mit hunderten deutschlandweiten Standorten ist es jedoch unmöglich alle Daten tagesaktuell auf allen Online-Plattformen manuell zu verwalten. 

In der aktuellen Episode des Podcast „Zukunft des Einkaufens spricht Fabio Maglieri, Director Enterprise Sales bei Yext, mit Podcast-Host und Handelsexperte Frank Rehme darüber, wie das Verwalten von Online-Daten effizienter gestaltet werden kann, um so auf das veränderte Kundenverhalten entlang der Shopper-Journey zu reagieren. Dabei teilt Fabio spannende Praxis-Tipps und erklärt anhand bestehender Best Cases, wie sich der stationäre Handel für die baldige Wiedereröffnung wappnen sollte, um sichtbarer im Netz zu sein und Konsument*innen mit korrekten Daten in die Läden zu locken.

Finden Sie heraus, wie Ihr Unternehmen suchenden Konsumenten verifizierte Antworten liefern kann. So wird Ihr Unternehmen leichter gefunden und Ihr Umsatz steigt.

Jetzt starten