Experten zur Zukunft des stationären Handels – Carsten Szameitat

Über ein Jahr Pandemie, neue Beschlüsse im Wochenturnus, digitale Transformation, veränderte Kundenbedürfnisse und die rapide wachsende Beliebtheit des E-Commerce – der stationäre Handel hatte wahrlich schon leichtere Zeiten. Während viele nun das endgültige Ende der Innenstädte prophezeien, sehen andere die aktuelle Situation als Chance zum Wandel. Für die neue Blog-Serie „Back2Biz – die Zukunft des stationären Handels“ hat Yext mit Expert*innen aus der Branche gesprochen und sie unter anderem gefragt, wie sich der Einzelhandel nach dem Lockdown reformieren muss, um gegen die steigende Online-Konkurrenz anzukommen. Außerdem fragte Yext sie welche digitalen Trends, die sich während Corona entwickelt haben, langfristig bleiben werden und mit welchen Argumenten der stationäre Handel weiterhin gegen Online besteht. Los geht es mit Carsten Szameitat, Vorstandsvorsitzender der Location Based Marketing Association:

Welche digitalen Trends, die sich während der Pandemie entwickelt haben, wie etwa Click & Meet oder Live Shopping über Instagram, werden auch nach der breiten Wiedereröffnung im stationären Handel einflussreich bleiben?

Die Möglichkeiten der Kundenberatung sind mit Angeboten wie dem Shopping via Terminvereinbarungen oder Live Shopping über das Internet deutlich gewachsen. Einzelhändler*innen haben nun eine noch stärkere Chance sich mit ihren Kund*innen auszutauschen und durch die strukturierte Leitung von Besucherströmen noch besser auf deren Bedürfnisse einzugehen. Frequenzzählungen und darauf basierende Empfehlungen für eine optimale Besuchszeit einer Filiale sorgen zudem für entspannteres Einkaufen.

Zusätzlich erhalten stationäre Händler*innen mit dem Anstieg der Datenqualität am POS mehr Einblicke in das Verhalten ihrer Kund*innen. Kaufanreize lassen sich dadurch besser identifizieren und gegebenenfalls anpassen, um Sortiment und Service auf Kundenwünsche auszurichten.

Muss der stationäre Handel Kund*innen künftig zunächst digital überzeugen, um sie wieder für sich zu gewinnen? 

Der stationäre Handel muss sich nicht unbedingt für Digital als erste Anlaufstelle entscheiden. Er sollte jedoch sicherstellen, dass sein Angebot auch online sichtbar und klar formuliert ist. Ein Zusammenspiel von online und lokal ist hier oftmals zielführend. Das beste Argument für die Kundengewinnung ist nach wie vor die sofortige Verfügbarkeit der Ware. Um Konsument*innen zu überzeugen, sind unbedingt die Stammdaten, wie beispielsweise die Herstellungsform oder der Preis, einzubeziehen. Mit dem Smartphone sind Preisvergleiche gleich im Geschäft möglich. Hier gilt es mit Aktionen und Coupons sinnvoll entgegenzuwirken. Passende QR-Codes liefern hingegen detaillierte Produktinformationen und helfen das Vertrauen der Konsument*innen zu stärken. 

Wie kann der stationäre Handel trotz der noch immer steigenden Beliebtheit des E-Commerce wieder relevant und attraktiv werden?

Um Kund*innen wieder in die Läden zu locken, muss sich der stationäre Handel erlebnisorientierter präsentieren und Services über den reinen Wareneinkauf präsentieren. Etwa durch besondere Einzelberatung oder die Verbindung verschiedener Services an einem Ort, wie etwa integrierte Cafés oder Leseräume. Zudem sollte die direkte Verfügbarkeit von Produkten deutlich stärker in den Vordergrund gerückt und gefördert werden. Das unmittelbare Anprobieren von Kleidung sowie das attraktiv aufbereitete und präsentierte Warensortiment sind nach die vor Mehrwerte, die der E-Commerce nie oder nur schwer abbilden kann. 

Was kann stationär, was digital gar nicht kann und welche Zielerreichungskonflikte gibt es zwischen diesen zwei Bereichen?

Die beste digitale Experience kann das haptische Erleben von Waren nicht ersetzen. Nur durch POS-Marketing lassen sich alle fünf Sinne ansprechen und so Kund*innen inspirieren. Haben Sie zum Beispiel schon mal einen Joghurt über das Internet probiert? 

 

Sie haben unsere Podiumsdiskussion mit Carsten Szameitat, Guido Weber von Vodafone und Benjamin Prause von Yext verpasst? Sehen Sie sich unser Gespräch zum Thema “Bedeutung digitaler Präsenz der Filiale – Heute und in der Zukunft” jetzt an.

On-Demand Webinar jetzt ansehen

Finden Sie heraus, wie Ihr Unternehmen suchenden Konsumenten verifizierte Antworten liefern kann. So wird Ihr Unternehmen leichter gefunden und Ihr Umsatz steigt.

Jetzt starten