So profitieren Sie mit Intent Marketing optimal von Ihrer CMS-Investition

CMS und Intent Marketing

Der aktuell in der Konsumentensuche stattfindende Paradigmenwechsel bringt für Marketingexperten große Veränderungen mit sich. Durch das Aufkommen der Sprachsuche und von Chatbots, die rasant ansteigende Beliebtheit von vernetzten Geräten sowie die fortwährende Entwicklung der Funktionen von Google, Pinterest, Bing und Yelp haben Kunden heute mehr Möglichkeiten denn je, eine Marke zu entdecken und mit ihr zu interagieren. Ein nahtloses Kundenerlebnis und einen schnelleren Weg zu Konvertierungen über diese Berührungspunkte zu gewährleisten, stellt für Marketingexperten eine neue Herausforderung dar – aber wir haben eine Geheimwaffe.

Die Entwicklung all dieser Technologie und die ihr zugrundeliegende künstliche Intelligenz verändert die Art, wie Kunden Fragen stellen: spezifische Suchen mit mehreren Wörtern, die die Absicht des Kunden klar kommunizieren (auch bekannt als Long-Tail-Keywords). Unsere Kunden sagen uns genau, was sie wissen möchten, egal ob es darum geht, welche vegetarischen Gerichte es in einem Restaurant gibt, wann das Restaurant geöffnet hat oder welche Zutaten in den einzelnen vegetarischen Gerichten enthalten sind, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Der Schlüssel zur Nutzung dieser Veränderung ist Intent Marketing. Durch die Auswertung unserer Traffic-Analysen und Website-Performance, Suchdaten und Funktionen der Suchergebnisseiten können wir einen tiefen Einblick in die Wünsche unserer Kunden erhalten und sicherstellen, dass sie unsere CMS-basierten Erfahrungen im Moment der Kaufentscheidung finden, egal wonach sie suchen. Und es lohnt sich, die hochspezifischen Fragen der Kunden zu beantworten: Eine Studie von Conductor fand heraus, dass die Konvertierungsrate für Long-Tail-Keywords (wie „nähester Burger King, der den Impossible Burger anbietet“) 2,5 Mal höher ist als für Einwortsuchen („Burger“).

So schneiden Sie CMS-basierte Seiten auf die Suchabsicht zu

  • Bleiben Sie auf dem neuesten Stand der Keyword-Forschung. Bieten Ihre Landingpages das, was Ihre Kunden suchen? Gängige Suchmodifikatoren sind zum Beispiel die Namen Ihrer Konkurrenten, Standortangaben, transaktionsorientierte (transactional) Keywords, informationsorientierte (informational) Begriffe und navigationsorientierte (navigational) Keywords.

  • Entwickeln Sie Pages und Inhalte für spezifische Fragen.
    Kunden stellen Fragen zu Ihren Produkten, Ihren Diensten, Anbietern, Standorten und Ihrer Marke. Sie finden diese Fragen in Ihren Suchdaten und indem Sie die Inhalte analysieren, die in den Ergebnissen für organische Suchanfragen nach Ihren Zielbegriffen erscheinen. Wenn Sie Inhalte zu diesen Fragen und ihren Antworten auf einer Seite für häufig gestellte Fragen (FAQ), einer Wissensdatenbank zu Ihren Produkten oder einem Blog erstellen, kann dies Ihren Anteil der Suchergebnisse und den organischen Traffic auf Ihrer Website erhöhen.
  • Nutzen Sie Ihre Berichterstellung, um dieses Verhalten aufzudecken und teilen Sie Ihren Erfolg mit internen Beteiligten.
    Segmentieren Sie Traffic und Analysen aus Dashboards und Berichten, um die Performance von Standortseiten, Category Pages, Artikeln und anderen Landingpages mit Ihrer Homepage zu vergleichen. Segmentieren Sie Traffic und Analysen aus Dashboards und Berichten, um die Performance von Standortseiten, Category Pages, Artikeln und anderen Landingpages mit Ihrer Homepage zu vergleichen.

Um eine erfolgreiche Intent-Marketing-Strategie zu implementieren und den höchsten Nutzen aus einem CMS wie Adobe Experience Manager zu ziehen, bedarf es einer Lösung für strukturierte Daten. Strukturierte Daten sind entscheidend, um in den Suchergebnissen zu Suchen mit Kaufabsicht angezeigt zu werden und sowohl die Erstellung von Landingpages als auch das Management von Unternehmensdaten über alle Berührungspunkte von Drittanbietern hinweg zu skalieren. Indem Sie Suchmaschinen dabei helfen, Ihre Inhalte besser und tiefgreifender zu verstehen, können Sie Ihren Anteil an relevanten Suchergebnissen erhöhen und die Wahrscheinlichkeit verbessern, ein gutes Ergebnis zu erzielen. Auf Ihren CMS-Seiten, die direkt einer spezifischen Funktion auf der SERP zugeordnet sind, wie Standortseiten, Eventseiten oder Produktseiten, ist der Einsatz strukturierter Daten entscheidend, um diese Verbindung mit Suchmaschinen und intelligenten Assistenten herzustellen.

Das Verwalten strukturierter Daten ermöglicht es Ihnen, Ihre CMS-basierte Erfahrung zu erweitern und sicherzustellen, dass sie dieselbe Sprache wie Suchmaschinen und andere Discovery-Dienste im digitalen Ökosystem spricht, wodurch sie Kundenfragen effizienter beantworten kann, sich wertvolle Plätze auf der SERP sichert und so Traffic und Umsatz steigert.

Weitere Informationen dazu, wie Sie Ihre Marketingstrategien und Tools auf die Kundenabsicht zuschneiden, finden Sie in unserem E-Book Warum Ihre Marke bereit sein muss, Antworten zu liefern: Erfolg in der neuen Ära der Suche.

Dieser Beitrag erschien ursprünglich auf dem Adobe-Blog unter dem Titel „Supercharge Your CMS Investment With Intent Marketing“.

Finden Sie heraus, wie Ihr Unternehmen suchenden Konsumenten verifizierte Antworten liefern kann. So wird Ihr Unternehmen leichter gefunden und Ihr Umsatz steigt.

Jetzt starten