Wie Sie Google-Q&A optimal für Ihr Unternehmen nutzen können

Die Q&A (Fragen und Antworten)-Funktion von Google ist seit August 2017 ein wesentlicher Bestandteil der Knowledge Card. Da die Antworten aus einer Vielzahl von Quellen – einschließlich von Google Local Guides – stammen können, haben sich einige Marketingfachleute diesem Tool gegenüber skeptisch geäußert und sein Potenzial nicht voll ausgeschöpft. Aus einer aktuellen Studie geht hervor, dass das Tool von der Marketing-Fachwelt nur sehr sparsam genutzt wurde und mehr als 90 % der Fragen unbeantwortet blieben.

Jetzt ist also der perfekte Zeitpunkt, um Ihre To-do-Liste dementsprechend zu erweitern und eine aktive Rolle bei der Verwaltung dieser Inhalte einzunehmen.

Ebenso wie Onlinebewertungen könnte auch Google-Q&A einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Online-Reputation Ihres Unternehmens haben. Womöglich wissen Sie bereits, wie wichtig es ist, dass Sie Ihre Bewertungen beantworten (ebenso die Fragen und Kommentare in Social-Media-Kanälen und in Community-Foren). Die Q&A-Funktion ist nun ein weiteres Mittel, um zu gewährleisten, dass nur authentische Informationen über Ihre Marke beim suchenden Konsumenten ankommen. Andernfalls werden falsche Informationen über Ihr Unternehmen verbreitet, nur weil jemand eine Frage falsch beantwortet hat, die Ihr Team leicht hätte klären können.

Beantworten Sie alle Fragen – und zwar so zügig wie möglich.

Es spielt durchaus eine Rolle, wie zeitnah Sie Fragen beantworten. Die schnelle Beantwortung einer Frage macht Sie zu einer zuverlässigen Quelle und verhindert, dass andere Benutzer falsche Informationen veröffentlichen.

Auch Upvotes sollten nicht vernachlässigt werden. Wenn eine Frage beantwortet wird, können Local Guides und andere Benutzer einer Antwort einen Daumen hoch geben, was dazu führen könnte, dass die Frage ganz oben im Q&A-Bereich der Knowledge Card angezeigt wird. Wenn Sie da nicht zuerst reagieren, könnten falsche Informationen verbreitet werden.

Kommen Sie Kunden zuvor, indem Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen (FAQs) zur Verfügung stellen.

Gehen Sie bei Ihrer Q&A-Strategie proaktiv vor: Erstellen Sie eine Liste häufig gestellter Fragen über Ihr Unternehmen und stellen Sie die passenden Antworten auch gleich zur Verfügung.

Womöglich denken Sie jetzt: „Ich habe einen FAQ-Bereich auf meiner Website. Können meine potenziellen Kunden nicht dort alles nachlesen?“ Im Prinzip, ja. Allerdings werden die Fragen Ihrer Kunden unter Umständen bereits in den Suchergebnissen beantwortet. Dann ist es eher unwahrscheinlich, dass sie trotzdem nach Ihrer FAQ-Seite suchen, um die gefundenen Informationen dort gegenzuprüfen. Sie sollten die FAQs natürlich trotzdem auch auf Ihrer Website haben. Wenn diese gut strukturiert und leicht zu finden sind, erleichtern Sie damit Suchmaschinen ihre Arbeit. So verbessert sich nicht nur Ihre Autorität bei Google und Co., sondern Sie gewinnen auch das Vertrauen von Konsumenten, die Sie als zuverlässige Informationsquelle sehen werden.

Denken Sie zunächst darüber nach, wo Sie die häufigsten Anfragen erhalten. Was fragen Kunden, wenn sie Ihr Unternehmen anrufen oder Ihnen über Social Media Nachrichten senden? Nutzen Kunden vielleicht das Kontaktformular auf Ihrer Website? Welche Fragen auf Ihrer Website könnten in Google-Q&A wiederverwendet werden?

Hier sind einige Fragen, die Sie berücksichtigen sollten:

  • Was sind Ihre Geschäftszeiten für einen bestimmten Standort?
  • Falls Sie im Gaststättengewerbe tätig sind: Bieten Sie glutenfreie Speisen an? Wo können Kunden Ihre Tagesangebote finden?
  • Akzeptiert Ihr Unternehmen Online-Terminvereinbarungen oder -Reservierungen?
  • Falls es sich um eine Gesundheitseinrichtung handelt: Welche Dienstleister nehmen gerade neue Patienten auf? Welche Versicherungsarten akzeptieren sie?
  • Wie viele Standorte hat Ihr Unternehmen?

Das Veröffentlichen verschiedenartiger Fragen und ausführlicher Antworten kann den Ruf Ihres Unternehmens verbessern und Vertrauen bei potenziellen Kunden schaffen.

Kunden sollen weiterhin oberste Priorität haben

Bei der Erstellung Ihrer FAQ-Liste sollten Sie Ihr Unternehmen aus der Perspektive der Kunden betrachten. Wie würden diese eine Frage stellen? Schreiben Sie Ihre Fragen dialogorientiert und antworten Sie in einem professionellen Ton, der zu Ihrer Markensprache passt.

Zur Erinnerung: Google-Q&A ist weder ein Forum für Marketingjargon noch sollen dort Aspekte Ihres Unternehmens beworben werden. Es geht darum, Fragen zu beantworten und suchenden Konsumenten nützliche, präzise Informationen zur Verfügung zu stellen.

Sich vor dieser Verantwortung zu drücken ist keine Option. Stattdessen sollten Sie Google-Q&A proaktiv als wesentliches Element Ihres Online-Reputationsmanagements nutzen.

Vergessen Sie nicht, den Ruf Ihrer Marke mithilfe einer starken Bewertungsstrategie zu pflegen. In diesem Webinar verraten wir Ihnen, wie die Marke Denny’s an ihrer Online-Reputation arbeitet. 

Finden Sie heraus, wie Ihr Unternehmen suchenden Konsumenten verifizierte Antworten liefern kann. So wird Ihr Unternehmen leichter gefunden und Ihr Umsatz steigt.

Jetzt starten