Wie Sie mit lokalen Seiten Ihre Online-Sichtbarkeit steigern

Mehr als je zuvor erwarten Konsumenten heutzutage, in Suchergebnissen genau die Antworten zu finden, die relevant für ihren jeweiligen Standort und ihre konkreten Bedürfnisse sind. 75 % der lokalen mobilen Suchanfragen führen innerhalb eines Tages zu einem Besuch des Geschäfts (fast 30 % dieser Besuche führen zum Kauf). Daher ist es für Marken essentiell, sicherzustellen, dass die öffentlichen Informationen über ihr Unternehmen in lokalen Suchergebnissen an jedem Ort zur Verfügung stehen.

Wer sich allerdings seinen Anteil an der lokalen Suche mit jedem Algorithmus-Update bewahren möchte, muss sich gut um seine digitalen Informationen kümmern. Um lokale Kunden aus den Suchergebnissen in Ihr lokales Geschäft zu bringen, brauchen Sie eine weitaus effektivere Strategie als nur eine tolle Homepage. Vor allem nachdem Google in diesem Frühjahr ein großes Update seines Such-Algorithmus vorgenommen hat, ist es wichtiger denn je, dass Unternehmen über lokale Landingpages verfügen.

Hier erfahren Sie, wie Marketer ihre lokalen Standortseiten verbessern können, um sowohl ihr Suchmaschinen-Ranking als auch ihre Umsätze zu steigern.

Kontrollieren Sie Ihre Daten auf allen lokalen Seiten.

Der erste Schritt besteht darin, lokale Landingpages mit umfassenden Geschäftsinformationen zu erstellen. Dort sollten Adresse, Öffnungszeiten und das Angebot für jedes Ladengeschäft oder Büro, jeden Kiosk oder jede Zweigstelle korrekt vermerkt sein. Fehlerhafte oder uneinheitliche Informationen stiften Verwirrung bei potenziellen Kunden – und Google’s Algorithmus bevorzugt Seiten mit klar strukturiertem Inhalt sowie verifizierten, einheitlichen Standortangaben.

Als Nächstes sollten Sie Ihre lokalen Seiten auf die relevanten Social-Media-Profile (z.B. eine lokale Facebook-Seite), die richtige Seite auf populären Bewertungs-Websites wie Yelp und Ihre Google My Business-Seite (falls vorhanden) verlinken. Diese Querverbindungen bieten Google noch mehr Informationen zu Ihrem Unternehmen, wodurch sich Ihre Chancen erhöhen, in den Suchergebnissen angezeigt zu werden. Und natürlich geben Sie damit auch Ihren Kunden mehr Möglichkeiten, mit Ihrer Marke zu interagieren und Informationen zu ihren spezifischen Fragen zu finden.

Optimieren Sie Ihre Informationen auch für markenneutrale Suchanfragen.

Während uns in der Vergangenheit bei Suchanfragen eine Liste mit blauen Links präsentiert wurde, sehen wir heute eher Karten, hervorgehobene Snippets und immer öfter auch gesprochene Antworten von Sprachassistenten. Auch die Erwartungen der Konsumenten haben sich weiterentwickelt. Sucht ein Kunde heute nach einem „Neuen Auto“, sieht er nicht einfach eine Liste mit Links; er sieht Knowledge Cards mit Preisangaben, technischen Details und Ausstattungsmerkmalen der angepriesenen Autos. All diese Informationen gibt es direkt in den Suchergebnissen. Auch wenn jemand auf Google nach Lebensmitteln oder einer Bank sucht, werden ihm Karten angezeigt (Google geht mittlerweile automatisch davon aus, dass Sie auf der Suche nach einem Standort sind, wenn Sie nach einem physischen Gegenstand suchen –das „in meiner Nähe“ ist daher überflüssig). Beim Erstellen Ihrer lokalen Seiten sollten Sie sich auf Ihr Ranking in markenneutralen Suchen konzentrieren (wenn jemand beispielsweise nach der besten „Eiscreme“ sucht anstelle von „Ben&Jerry’s“).

Sie müssen also Ihren Code mit dem richtigen Markup versehen, um Suchmaschinen die richtigen Details über Ihre Produkte und Preise mitzuteilen, und Sie müssen Ihre Produkte und Dienstleistungen in Website-Texten mit markenneutralen Keywords beschreiben.

Halten Sie Ihre Filialfinder auf dem neuesten Stand.

Google hat erklärt, dass für eine gleichzeitige Verifizierung von mehreren Standorten (10+) eines Unternehmens in Google My Business ein Filialfinder mit korrekten Informationen absolut notwendig ist. Wenn solche Filialfinder-Seiten für den Verifizierungsprozess von Google schon so wichtig sind, kann man davon ausgehen, dass sie ganz allgemein eine gewisse Priorität haben sollten. Eine Webseite mit Filialfinder erleichtert nicht nur die Überprüfung Ihrer GMB-Seiten, sondern stärkt auch die oben genannten Querverbindungen, die Ihrem Unternehmen zu einem besseren Ranking verhelfen können. Denken Sie immer daran, dass Kunden zuerst in der Lage sein müssen, Ihren Standort zu finden, bevor sie mit Ihnen interagieren können. Daher sollten sie an jedem Ort und jederzeit einheitliche, korrekte Informationen bereitstellen.

Tags:

Finden Sie heraus, wie Ihr Unternehmen suchenden Konsumenten verifizierte Antworten liefern kann. So wird Ihr Unternehmen leichter gefunden und Ihr Umsatz steigt.

Jetzt starten