Mehr als nur Essensauswahl: Wie Sie mit Ihrer Speisekarte Konsumenten effektiv erreichen

Wenn Konsumenten heute der Magen knurrt, stellen sie immer öfter einfach Siri oder Google ganz spezifische Fragen wie „Wo bekomme ich schnell Süßkartoffel-Pommes?“ oder „Wo gibt es eine glutenfreie Pizza?“. 83 % aller Konsumenten informieren sich vorab online über die Speisekarten, bevor sie sich für ein Restaurant entscheiden*. Diese Beobachtungen zeigen, dass die gezielte, spezifische Suche nach Details immer beliebter wird. Das Suchverhalten ist dabei im ständigen Wandel: Intelligente Dienste, Sprachsuche, KI und weitere Services machen es uns jetzt einfacher denn je, genau das Gericht zu finden, auf das wir gerade Lust haben.

Aus diesem Grund, ist es umso wichtiger, dass Sie die Speisekarte Ihres Restaurants sozusagen als das „Aushängeschild“ Ihres Betriebs betrachten. Um sicherzustellen, dass Sie bei der online Suche von hungirgen Konsumenten gefunden werden, müssen Sie für korrekte und aktuelle Informationen zu Ihrem Restaurant und Ihrer Speisekarte an jedem Ort sorgen.

Kunden haben gerne eine große Auswahl

67 % geben an, dass sie mehr als drei Optionen in Erwägung ziehen, bevor sie sich für ein Restaurant entscheiden.* An dieser Stelle kommt das Thema Speisekarte ins Spiel – diese beeinflusst nämlich maßgeblich die Entscheidung hungriger Konsumenten.

Die Informationen auf Ihrer Speisekarte sorgen dafür, dass Ihr Unternehmen in Suchergebnissen angezeigt wird. Speisekarten bieten intelligenten Services wie Google, Bing, Alexa oder Siri in Form strukturierter Daten genau die Angaben, die zur Beantwortung von Konsumentenfragen wie „Wo gibt es Süßkartoffel-Pommes?“ und „Pizzaladen mit glutenfreien Pizzas“ notwendig sind. Viele dieser intelligenten Services indizieren mittlerweile Daten aus Speisekarten und Standortattributen. Restaurants haben daher jetzt die Möglichkeit, ihre Informationen für Suchmaschinen zu optimieren – mit den spezifischen Begriffen, nach denen Konsumenten suchen.

Speisekarten sind nicht statisch

Die strukturierten Daten Ihres Restaurants – dazu gehören Speisekarte, Öffnungszeiten, Standort und Beschreibung – verändern sich ständig. Leider können in der Folge innerhalb des digitalen Ökosystems zersplitterte, über das ganze Web verteilte Informationen zu Ihrem Unternehmen stehen. So werden viele Restaurantdaten nicht sinnvoll eingesetzt, da es unmöglich ist, sämtliche relevanten Informationen zu erheben und zu verwalten.

Im Idealfall hätten Restaurants einen zentralen Ort, an dem sämtliche detaillierten strukturierten Daten gespeichert sind. Dieser Ort würde als zuverlässige Wahrheitsquelle die Grundlage aller internen Systeme bilden. Eine derart vereinheitlichte Grundlage würde gewährleisten, dass sämtliche Angaben, die intelligente Services zur Beantwortung von Konsumentenfragen benötigen, korrekt und zum entscheidenden Zeitpunkt verfügbar wären.

So erreichen Sie hungrige Konsumenten, wenn es darauf ankommt

  • Hinzufügen ausführlicher Attribute (Preiskategorie, Serviceangebot, Dresscode)
  • Bereitstellen akkurater und aktueller Speisekarten
  • Verbesserung der eigenen Position in Suchergebnissen durch akkurate Informationen zu Speisekarten und Standortattributen
  • Verwaltung strukturierter Daten über ein zentrales System

Weitere Informationen zur Optimierung Ihrer Restaurant- und Speisekarteninformationen finden Sie in unserer Infografik Wo sollen wir essen gehen? sowie unserem vor Kurzem veröffentlichten Whitepaper, Der hungrige Suchende: Wie Restaurants heute mehr Gäste anziehen.

*Yext-Studie zum Suchverhalten, Juli 2017

Tags:
,
Finden Sie heraus, wie Ihr Unternehmen suchenden Konsumenten verifizierte Antworten liefern kann. So wird Ihr Unternehmen leichter gefunden und Ihr Umsatz steigt.

Jetzt starten