Mit dem Sommer-Release 2018 und Yext for Events gibt Yext Unternehmen die volle Kontrolle über Ihre Veranstaltungsinformationen.

Wir freuen uns heute unsere neue Lösung für die Verwaltung und Veröffentlichung von Events auf unseren eigenen Seiten und im gesamten Netz zu veröffentlichen. Yext for Events hat in der Betaphase überzeugt und ist nun für alle unseren Kunden und Partner verfügbar. Der Sommer-Release 2018 bringt auch einige neue Funktionen für die Yext-Plattform mit sich, die ab heute vorab verfügbar sind.

„Unternehmen aller Art nutzen Veranstaltungen, um potenzielle Kunden anzulocken und die Beziehungen zu ihrer bestehenden Kundschaft zu stärken. Es kann jedoch sehr zeitaufwändig, kostenintensiv und kompliziert sein, Veranstaltungsinfos in verschiedenen Teams, auf der Unternehmenswebsite und bei den vielen Diensten, auf die Kunden zugreifen, zu verwalten“, so Marc Ferrentino, Chief Strategy Officer bei Yext. „Wir haben Yext for Events entwickelt, um Unternehmen ein leistungsstarkes Tool zu bieten, mit dem sie Veranstaltungsinfos kontrollieren und ihren Kunden auf verschiedenen Plattformen zur Verfügung stellen können. Yext for Events ist die erste zuverlässige zentrale Quelle für digitale Informationen zu Events.“

Yext for Events ermöglicht es Unternehmen, Events im gesamten digitalen Ökosystem zu erstellen, zu aktualisieren, zu veröffentlichen und zu bewerten. Yext ist für Unternehmen eine zuverlässige zentrale Quelle zur Verwaltung wichtiger Informationen wie Start- und Endzeiten von Events, Veranstaltungsorten und Beschreibungen. Zudem ist es möglich, Event-Seiten zu erstellen und zur eigenen Unternehmenswebsite hinzuzufügen oder auch Events auf vielen Veranstaltungsseiten wie Facebook und Eventful sowie Ticket-Plattformen wie Eventbrite zu veröffentlichen.

Eines der ersten Unternehmen, die Yext for Events in der Betaphase testeten, war Ben & Jerry’s. Der große Eiscremeproduzent verwaltete und veröffentlichte mit Yext for Events Informationen zu seinem „Free Cone Day“. Dank Yext for Events konnte Ben & Jerry’s 200 Events und 800 Event-Einträge für dieses alljährliche Event erstellen und zwar auf acht verschiedenen Seiten wie Facebook, Eventbrite, Eventful und Locanto. Dazu mussten lediglich die Veranstaltungsinfos im Yext Knowledge Manager hochgeladen werden. Ein einzelner Mitarbeiter konnte so in zwei Stunden das erledigen, was die zuständigen Filialleiter nach Schätzungen von Yext andernfalls in 200 Stunden mühevoller Handarbeit hätten machen müssen.

„Endlich konnten wir individuelle Ladenevents über unser Scoop-Shop-System skalieren. Das heißt, die Filialen mussten sich nicht mehr manuell oder individuell darum kümmern und wir hatten einen zentralen Ort, um Informationen einzustellen und auszugeben“, berichtet Jay Kasparian, Associate Brand Manager von Scoop Shops. „Die Verwaltung ist jetzt viel einfacher.“

Doch Yext for Events ermöglicht es Unternehmen nicht nur, Events auf ihren eigenen Seiten und in ihren eigenen Kalendern zu veröffentlichen und auf dem neusten Stand zu halten (und die Kalender mit nur einem Klick zu aktualisieren). Es veröffentlicht die Informationen gleichzeitig auch auf den führenden Event-Websites.

Der Sommer-Release 2018 bringt auch folgende Funktionen mit sich, die von nun an vorab verfügbar sind:

  • Elf neue Knowledge-Assistant-Features: Der Knowledge Assistant ist die Benutzeroberfläche von Yext, um in Austausch zu treten. Hier können Sie von nun an Yext-Kunden Nudges senden, um sie aufzufordern, ihre Informationen zu aktualisieren. So verfügen die Kunden und Dienste wie Google, Alexa, Bing oder Facebook immer über die aktuellsten Informationen. Außerdem können Yext-Kunden nun den Knowledge Assistant auffordern, ihnen Bewertungen anzuzeigen, die sie noch nicht beantwortet haben oder ihn fragen, wie viele Anrufe sie von Google erhalten haben, um sich mit Kunden auszutauschen und mehr über ihre Vorlieben zu erfahren. All das ist genauso einfach, als würden sie sich mit einem Freund schreiben.
  • Publisher-Vorschläge auf Facebook: Unternehmen können nun auf dem Yext-Dashboard Vorschläge sehen, die Facebook-Nutzer zu ihren Facebook-Standortseiten machen, und entscheiden, ob sie sie annehmen oder ablehnen wollen.
  • Google-Benutzerfotos: Unternehmen können nun direkt im Yext-Dashboard verfolgen, welche Fotos Google-Maps-Nutzer von ihren Geschäften oder Standorten hochladen. Sie können auch Analysen einsehen und so z. B. erkennen, wie oft ein Foto angesehen wurde. Außerdem können sie Benachrichtigungen für neue Inhalte eines Kunden erstellen.

Ferrentino fügt hinzu: „KI verändert die Art und Weise, wie wir nach Dingen suchen – sei es nach nahegelegenen Unternehmen oder nach Aktivitäten. Unternehmen erkennen nun, dass ihre Kunden online nach immer mehr verschiedenen Arten von digitalen Informationen suchen. Den größten Zuwachs an Unternehmensinvestitionen gibt es aktuell bei Events und Yext for Events sorgt dafür, dass diese Investitionen im Hinblick auf Auffindbarkeit, Entscheidungsfindung und Umsetzung möglichst gewinnbringend sind.“

Weitere Informationen zum aktuellen Release finden Sie in den Versionshinweisen Sommer-Release 2018.

Finden Sie heraus, wie Ihr Unternehmen suchenden Konsumenten verifizierte Antworten liefern kann. So wird Ihr Unternehmen leichter gefunden und Ihr Umsatz steigt.

Jetzt starten