Partnerreferenzen

Mockingbird Marketing Helps Their Lawyer Customers Drive More Leads by Having Their Knowledge Optimized For Search

Wie würden Sie Ihr Unternehmen in einem Satz zusammenfassen?

Conrad Saam, CEO: Wir fungieren quasi als Marketingleiter für Anwaltskanzleien und kümmern uns um alles, was diese Kunden brauchen, um ihr Geschäft über den Kanal Online auszubauen.

Mit welchen Problemen kommen Ihre Kunden zu Ihnen?

Conrad: Unseren Kunden geht es ausschließlich um den Ausbau und die Förderung ihres Geschäfts. Digitale Informationen und die lokale Suche sind beim Erreichen dieses Ziels enorm wichtig.

43 % der Leute wählen ihren Anwalt aufgrund der örtlichen Nähe, und nicht aufgrund des Examens an der Wand, des teuren Mahagoni-Schreibtisches oder des Mercedes auf dem Parkplatz. Viel wichtiger ist, wie bequem der Anwalt für den Kunden zu erreichen ist.

Warum Yext? Nehmen Sie uns mit zurück zum Zeitpunkt, als Yext ins Spiel kam. Wie haben Sie von uns erfahren und welche unternehmerischen Herausforderungen haben letztlich zur Partnerschaft mit uns beigetragen?

Conrad: Ich hatte unsere beiden neuen Hochschulabsolventen damit beauftragt, die einzelnen Verzeichniseinträge für Tausende von Rechtsanwaltsadressen manuell zu verwalten. Ich wollte sicherstellen, dass sie die Nuancen bei der Verwaltung von Verzeichniseinträgen wirklich verstehen. Eines Tages kam einer von ihnen auf mich zu und sagte kleinlaut: „Ich glaube, ich habe da dieses Tool gefunden, das uns helfen könnte.“ Und so kam Yext die ins Spiel. Durch unsere praktische Erfahrung haben wir ein tiefgreifendes Verständnis, was Automatisierung leisten kann und wo die Grenzen liegen. Ach ja, und wir verbringen nun etwa 90 % weniger Zeit mit der Verwaltung von Einträgen.

Dustin Curtis, SEO-Autor: Die Rechtsbranche wird in Hinblick auf alles, was mit Online-Marketing zu tun hat, zunehmend anspruchsvoller. Und ehrlich gesagt könnte ich diesen Sektor, in dem mittlerweile ein stark ausgereiftes Wissen im Online-Marketing-Bereich vorhanden ist, ohne Yext kaum bedienen.

Was können Fortschritte im Bereich der intelligenten Suchtechnologie für Sie und Ihre Kunden leisten?

Conrad: Veränderung bei der Suche, und das in Kombination mit der durch extremen Wettbewerb geprägten Rechtsbranche, bedeutet, dass wir stets den Überblick über die neuesten Technologien behalten müssen. Eines unserer Mottos lautet: „Innovationen entdecken und uns auf Bewährtes verlassen.“ Nehmen wir zum Beispiel die lokale Suche: Unsere Einheitlichkeit, was unsere NAP-Daten (Namen, Adressen und Telefonnummern) angeht, ist die Basis unseres Ansatzes „auf Bewährtes verlassen“. Zu viele Rechtsanwälte sind ständig auf der Jagd nach dem nächsten großen Hype (z. B. Meerkat, Geofencing, Pokemon Go), ohne jedoch zu verstehen, was ihr Geschäft wirklich voranbringt.

Wir denken wie ein klassischer Marketingleiter. Das bedeutet, dass wir die Kosten je Kunde und nach Marketingkanal definieren – d. h., wie wirksam deren Marketing letztendlich ist. Die Tatsache, dass nur sehr wenige Kanzleien ein Verständnis für diese einfache Geschäftskennzahl entwickelt haben, zeigt, wie weit sich die Rechtsbranche noch in puncto Optimierung von Marketingbudgets entwickeln muss. Für uns als Agentur bedeutet dies auch, dass wir wissen, welche Strategien mit Blick auf echte Beiträge zur Geschäftsentwicklung am kostengünstigsten sind – von SEO bis zu Adwords, Retargeting, Social Media, E-Mail-Marketing und so weiter. In diesem Zusammenhang ist es sehr bezeichnend, dass wir Yext für jeden unserer Kunden nutzen, und das jeden Monat.

Welche Yext-Produkte nutzen Sie und welche Funktionen haben sich für Ihre Kunden am wirksamsten erwiesen?

Dustin: Wir verwenden sowohl Listings als auch Reviews – und das fast schon fanatisch. Unter den vielen tollen Funktionen von Yext liefert uns die Unterdrückung von Dubletten und die Bewertungsübersicht den größten Nutzen.

Zu Bewertungen: Unsere Kunden wissen oft gar nicht, ob sie eine neue Bewertung erhalten (ob positiv oder negativ). Wir können ihnen hervorragend zeigen, dass wir ihre Reputation im Netz überwachen, und ihnen diesbezüglich Beratung anbieten – so z. B., wie man ggf. am besten auf eine negative Bewertung reagiert.

In Bezug auf die Unterdrückung von Dubletten: Falls Sie jemals das zweifelhafte Vergnügen hatten, doppelte Einträge manuell aus einem Verzeichnis zu entfernen, dann wissen Sie, wie frustrierend das sein kann. Es ist ein sehr lästiger und oft unklarer Prozess, der letztendlich vergeblich ist. Das Tool für die Unterdrückung von Dubletten von Yext übernimmt das Gröbste für uns, sodass wir keine wertvollen Arbeitsstunden mehr investieren müssen, um Dubletten in direkter Zusammenarbeit mit dem Support entfernen zu lassen.

Zu Kategorien: Die meisten Verzeichnisse und Datenquellen bieten eine sehr begrenzte Zahl an Kategorien für die Rechtsbranche. So kann es für unsere Kunden durchaus schwierig sein, ihre rechtlichen Fachgebiete zutreffend darzustellen. Oftmals muss man sich mit den Begriffen „Strafrecht“ oder „Familienrecht“ zufriedengeben, anstatt einen spezifischen Bereich wie z. B. Alkohol am Steuer, Scheidung, Sorgerecht etc. angeben zu können.

Wie hilft Yext Ihnen dabei, Ihren Kunden Resultate aufzuzeigen?

Conrad: Für uns geht es schwerpunktmäßig darum, dass unsere Kunden neue Klienten gewinnen. Dabei gibt es einen sehr einfachen Zusammenhang zwischen einer erfolgreichen lokalen Kampagne, die Website-Traffic generiert, und einer Anfragerate von 4 % pro hundert Sitzungen.

Abschließende Gedanken?

Conrad: Ich kann nur lobende Worte für das Personal bei Yext finden. Als digitale Marketingagentur arbeiten wir jeden Tag mit verschiedensten Anbietern. Oft machen uns diese Anbieter das Leben eher schwieriger als einfacher. Nicht so Yext. Unser Account-Team ist immer ansprechbar und sucht ständig nach Wegen, wie es unsere Arbeit leichter machen kann. Unsere Ansprechpartner nehmen sich die Zeit, um zu uns nach Seattle zu fliegen und uns neue Funktionen persönlich zu präsentieren. Yext übertrifft einfach die Erwartungen.