Safelite AutoGlass

Safelite AutoGlass nutzt die Yext Knowledge Engine, um Geschäfte und Aktivitäten durch Mobiltechnologie zu optimieren

„„Yext ermöglicht mir den perfekten Überblick. Ich sehe, wie meine Inhalte anbieterübergreifend konsumiert werden – ohne die Yext Knowledge Engine wäre ich in dieser Hinsicht blind. Der Standort beeinflusst unsere Geschäfte grundlegend und Yext hilft uns dabei, sicherzustellen, dass dieser Einfluss positiv ist.““

Bruce Millard, Vice President, Digital & Customer Innovation
7,400 MobileGlassShops und Standorte
10–20 % mehr Konversionen
942.000+ Suchimpressionen

Safelite AutoGlass startete im Jahr 1947 als Einzelgeschäft in Wichita, Kansas, und hat sich seitdem zum größten Spezialist für Autoglas und -scheiben in den gesamten Vereinigen Staaten entwickelt. Heute bietet das Unternehmen einen praktischen mobilen Reparatur- und Austauschdienst für Fahrzeugglas an und repariert mehr Windschutzscheiben als jeder andere in den USA.

„Wir sind wirklich ein Paradebeispiel für vertikale Integration“, erklärt Bruce Millard, Vice President, Digital & Customer Innovation. „Wir haben einen Großhandel für Glas namens Service AutoGlass. Dort kümmern wir uns um den Import, den Vertrieb und den Verkauf von Glas für unsere eigenen Geschäfte und für unsere direkten Konkurrenten. Dann gibt es noch unser Geschäft Safelite Solutions, das mit Versicherungs- und Flottenmanagementunternehmen zusammenarbeitet. Und dann haben wir noch unser Geschäft für die Reparatur und den Ersatz von Autoscheiben. Wir sind die, die mit den Vans zu Ihrer Firma oder zu Ihnen nach Hause kommen, um Ihre Windschutzscheibe zu reparieren. Außerdem haben wir auch traditionelle Ladengeschäfte“, ergänzt er. „Wir gehören zu Belron, das seinen Sitz in Großbritannien hat und Autoglasunternehmen auf der ganzen Welt betreibt“, erklärt Millard. „Wenn man sich anschaut, wer den höchsten Verbrauch an Autoglas auf der Welt hat, kommen wir direkt nach Toyota und Volkswagen auf Platz drei.“

Als Dienstleister in der Automobilbranche ist sich Safelite enorm darüber bewusst, wie die mobile Technologie die Entscheidung von Verbrauchern beeinflussen kann und wie wichtig die mobile Technologie für die eigenen Prozesse ist. „Mobilgeräte sind der Schlüssel für unser Geschäft“, so Millard. „Mehr als 60 Prozent unserer Website-Besucher verwenden ein Mobilgerät. Außerdem sind alle unsere Techniker über Smartphones mit einer eigenen Software vernetzt, die wir entwickelt haben, um sie zu den Adressen zu navigieren, Aufträge zu verwalten und so weiter. So wissen wir immer, wer sich gerade wo befindet und wer verfügbar ist.“

Safelite setzt schon lange auf Spitzentechnologien, um sein Unternehmen voranzutreiben. Als Millard dort anfing, erkannte er schnell, dass die digitalen Informationen des Unternehmens überall im Netz bereinigt werden müssen. „Intern waren unsere digitalen Informationen in Ordnung“, stellt er klar. „Aber die digitalen Informationen in den ganzen Verzeichnissen waren ein riesiges Durcheinander. Insgesamt betreiben wir etwa 730 Läden und 6.700 MobileGlassShops. Manchmal schließen Läden, manchmal eröffnen neue, manchmal ziehen sie um. Wir befinden uns in einem ständigen Übernahmemodus. Und wenn wir ein Geschäft übernehmen, verpassen wir ihm unseren Markenlook. Es war eine unserer größten Herausforderungen, die ganzen unterschiedlichen Suchmaschinen und Verzeichnisse auf den neuesten Stand zu bringen.“

Safelite AutoGlass nutzt die Yext Knowledge Engine, um seine digitalen Informationen zu aktualisieren

Safelite nutzt Yext Listings zur Verwaltung der öffentlich verfügbaren Informationen über seine Marke. Die Yext Knowledge Engine ermöglicht es Marken wie Safelite, digitale Informationen über ihre Mitarbeiter, Standorte und Produkte auf allen Websites, in mobilen Apps, internen Systemen sowie im gesamten PowerListings®-Netzwerk mit mehr als 100 Karten, Apps, Suchmaschinen, GPS-Systemen und sozialen Netzwerken, darunter auch Google, Apple, Facebook, Bing und Yahoo, zu verwalten. „Yext ermöglicht mir den perfekten Überblick“, erklärt Millard sichtlich begeistert. „Ich sehe, wie meine Inhalte anbieterübergreifend konsumiert werden. Ohne die Yext Knowledge Engine wäre ich in dieser Hinsicht blind.“

„Es macht sich wirklich bemerkbar. Die zusätzlichen Konversionen liegen dank Yext bei 10–20 %“, schätzt Millard. Seit der Einführung von Yext konnte Safelite die Anzahl der Gesamteinträge auf 48.898 steigern, und die mithilfe von Yext erstellten Einträge selbst erzielten mehr als 942.000 Suchimpressionen für die Standorte der Marke. Safelite konnte außerdem bei Facebook auf allen Standortseiten die Anzahl der Likes um 81 % und die Anzahl der Check-ins um 22 % steigern.

„Die ersten Schritte mit Yext waren wahnsinnig einfach“, erklärt Millard. „Viele Unternehmen behaupten ja, dass ihre Lösungen leicht und sofort einsatzbereit sind. Doch meistens stimmt das nicht. Yext hat allerdings sein Versprechen gehalten und wir konnten unsere Tonnen von Einträgen in ca. zwei Wochen korrigieren und aktualisieren. Das ist nicht die selbstverständlich! Damit hebt sich Yext wirklich von anderen Anbietern ab, die sich als Konkurrenz bezeichnen. Und neben der leistungsstarken Technologie sind auch die Menschen bei Yext fantastisch. Wenn sie etwas versprechen, dann machen sie es auch wirklich.“

In Hinblick auf die Zukunft glaubt Millard, dass die Verwaltung der digitalen Informationen zum integralen Bestandteil für Unternehmen aller Branchen werden wird, insbesondere jedoch für den Dienstleistungssektor. „Die Leute werden nicht nach uns suchen und die Wegbeschreibung zu unserer Adresse auf der Website aufrufen. Sie fahren dorthin, wo Google sie hinschickt! Betrachtet man außerdem unser Geschäftsmodell, ist es nicht nur Autoglas. Wir sind eher wie ein Hotel. In erster Linie dreht sich alles um die Kapazität unserer Techniker. Wir verkaufen Zeit. Wenn jemand nicht kommt, weil die Adresse nicht bei Google eingetragen war, oder eine Person das Geschäft nicht finden konnte oder drei Stunden zu spät und dementsprechend frustriert ist und stattdessen zur Konkurrenz fährt, dann verlieren wir nicht nur diesen einen Auftrag, sondern wir müssen auch die Zeit des Technikers bezahlen, in der er nichts gemacht hat. Der Standort beeinflusst unsere Geschäfte grundlegend und Yext hilft uns dabei, sicherzustellen, dass dieser Einfluss positiv ist.“