Paola’s Restaurant

Paola's Restaurant sorgt für Stammgäste, die traditionelle italienische Küche lieben – mit Reichweitenverbesserung durch Yext

„„Mehr als 30 Jahre lang gab es nur ein einziges Paola's, aber das ist nun schon der dritte Standort. Als ich Wendy für Marketing und PR dazuholte, sagte sie mir: ,Das Restaurant hat zwar eine neue Adresse, aber ihr habt beim Umzug die digitalen Informationen vergessen. Der Standort ist so wichtig und eine großartige Chance für Gastronomen. Heute braucht ein ausgezeichnetes Restaurant neben guter Küche und freundlichem Personal auch noch eine weitere Zutat: Restau-Tech!‘ Und eines der wichtigsten Werkzeuge in meinem Restau-Tech-Baukasten ist Yext.“

Paola Bottero, Inhaberin und Küchenchefin
1 Standort
3 Umzüge
Über 30 Jahre

Paola’s Restaurant in New York City überzeugt mit seinem zeitlosen Ambiente Kunden und Kritiker gleichermaßen. Köchin und Eigentümerin Paola Bottero kam als Teenager in die USA. Mit im Gepäck hatte sie die kulinarischen Traditionen und die typische Gastfreundschaft ihrer italienischen Heimat. Im Jahr 1983 eröffnete Bottero ihr gleichnamiges Restaurant an seinem ersten Standort in Manhattans Upper East Side. Es wurde vierzehn Jahre später von der New York Times mit einer 2-Sterne-Bewertung ausgezeichnet. Das Restaurant befindet sich mittlerweile an einer anderen Adresse (92nd Street und Madison Avenue) in demselben Gebäude wie das historische Wales Hotel. Das Paola’s ist zu einer Kultinstitution in Carnegie Hill geworden und sowohl bei Einheimischen als auch bei prominenten Besuchern beliebt. „Das größte Geschenk für mich ist es, Generationen von Familien einen Ort zu bieten, an dem sie sich treffen und gemeinsam Abendessen können“, so Küchenchefin Bottero.

Als gastronomisches Highlight mit authentischen Gerichten der italienischen Küche widersetzt sich das Paola’s den neuesten kulinarischen Trends und konzentriert sich stattdessen lieber auf die Neuinterpretation von klassischen Gerichten aus Rom. „Wir importieren viele erlesene Zutaten aus Italien. Außerdem stammen unsere Produkte von regionalen Bauernhöfen aus dem Hudson Valley“, erklärt Bottero, in deren Küche täglich Pasta und Gebäck von Hand zubereitet werden. „Aber wir liegen nicht im Trendviertel Brooklyn, weshalb es eine Herausforderung für uns ist, dieses Restaurant für neue Gäste attraktiv zu machen, die vielleicht nicht in Carnegie Hill leben.“

Um dieses Vorhaben umzusetzen, wandte sich Bottero an Profis aus dem Bereich Public Relations und Marketing. Und hier kam Wendy Weinstein Karp, Beraterin für die Restaurant-, Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, ins Spiel. „Während meiner letzten Anstellung war ich Director of Global Marketing für die Mineralwassermarke San Pellegrino“, erklärt sie. „In dieser Funktion arbeitete ich hauptsächlich mit Restaurants zusammen, die primärer Vertriebskanal für die Marke waren. Über das Erlebnis ,Italien‘ und Netzwerke für den Nahrungsmittel- und Getränkebereich kamen Paola Bottero und ich miteinander in Kontakt.“

Weinstein fiel sofort auf, dass der Online-Markenauftritt des Paola’s dringend ein Update brauchte. „Nachdem ich mir die digitale Präsenz der Marke mit allen Einträgen genau angeschaut hatte, wusste ich, dass das Restaurant eine einheitliche und moderne Präsentation übergreifend auf allen Kanälen braucht. Wenn Sie das Paola’s zum Mittag- oder Abendessen besuchen, erhalten Sie ein fantastisches Gericht. Alles ist wunderschön angerichtet, das Geschirr, die Teller. Das ganze Erlebnis stimmt einfach. Doch online hat das Paola’s sich nicht so präsentiert, wie es den heutigen Standards nach angemessen ist.“

Als Küchenchefin Bottero Weinstein engagierte, war vor allem die Suche nach dem aktuellen Standort des Restaurants ein Problem. „Mehr als 30 Jahre lang gab es nur ein einziges Paola’s, aber das ist nun schon der dritte Standort. Als ich Wendy für Marketing und PR dazuholte, sagte sie mir: ,Das Restaurant hat zwar eine neue Adresse, aber ihr habt beim Umzug die digitalen Informationen vergessen. Der Standort ist so wichtig und eine großartige Chance für Gastronomen. Heute braucht ein ausgezeichnetes Restaurant neben guter Küche und freundlichem Personal auch noch eine weitere Zutat: Restau-Tech!‘ Und eines der wichtigsten Werkzeuge in meinem Restau-Tech-Baukasten ist Yext.“

Weinstein hätte jeden Eintrag und Publisher selbst in Angriff genommen, wenn es notwendig gewesen wäre. Aber zuerst informierte sie sich darüber, welche technologischen Lösungen überhaupt zur Verfügung stehen. „Ich dachte mir, dass es dort draußen eine Lösung geben muss“, erinnert sich Weinstein. Anstatt alle Einträge einen nach dem anderen manuell zu beanspruchen, suchte ich etwas, womit ich die ganzen Aktualisierungen auf einmal durchführen könnte. Ich wusste, dass das zwar bei den wichtigsten Websites nicht so kompliziert sein würde, aber um Paola’s digitale Präsenz wirklich schnell und überall zu bereinigen, fehlte mir eine optimale Methode. Der Standort ist so wichtig und eine enorme Chance für Gastronomen, obwohl vielen das nötige Budget für die Suchmaschinenoptimierung fehlt“, erklärt sie. „Und dann stieß ich auf Yext.“

Paola’s Restaurant verwendet Yext, um seine digitalen Informationen zu verbessern und sicherzustellen, dass seine Onlinepräsentation dem Restauranterlebnis in nichts nachsteht

Küchenchefin Bottero führt das näher aus: „Mit Yext kann Paola’s die richtigen Daten an Dutzende von Suchergebnis-Websites schicken und Bilder, Speisekarten und weitere Markendetails kontinuierlich optimieren und aktualisieren. So finden uns unsere Gäste auch nach unseren Umzügen direkt wieder.“ Paola’s Website ist mittlerweile aktualisiert und das Restaurant konnte außerdem die Einträge auf Websites für Suche, soziale Medien und Benutzerbewertungen wie Yelp und OpenTable aktualisieren und optimieren.

Bottero weiß, dass man beim Betrieb eines Restaurants heutzutage online genauso aktiv sein muss wie in der Küche. „Als Gastronom verläuft kein Tag wie geplant. Ständig kommt irgendetwas Unvorhergesehenes dazwischen: Ein Kollege kann nicht zur Arbeit kommen oder der Computer stürzt ab. Yext ist ein wichtiges Instrument und ein virtueller digitaler Manager in meiner gastronomischen Toolbox. Quasi fast schon wie ein Mitarbeiter, eine echte Hilfe.“ Bottero hat erkannt, dass die Verwaltung der digitalen Informationen im Netz immer wichtiger wird, um Gäste in ihr Restaurant zu holen – das gilt für die gesamte Restaurantbranche. „Es gibt eine zunehmende digitale Kluft zwischen dem, was Küchenchefs wissen, und dem, was Köche wissen sollten. Yext kümmert sich darum, diese Kluft zu überbrücken.“